Montag, 26. Februar 2024, 21:09
13.2 C
Jerusalem
Montag, 26.02.2024

Chronologie des Abfalls

Ehe für alle / Gleichgeschlechtliche Ehe

 

Legalisierung der professionellen Sterbehilfe

“Rechtliche und gesellschaftliche Entwicklungen ab 2020

In einem am 26. Februar 2020 verkündeten Urteil erklärte das Bundesverfassungsgericht dieses Verbot für verfassungswidrig und daher für nichtig.[85] Dem Gericht zufolge umfasse das allgemeine Persönlichkeitsrecht in Verbindung mit der Menschenwürde „als Ausdruck persönlicher Autonomie ein Recht auf selbstbestimmtes Sterben.“[85] Es schließe auch das Recht ein, sich das Leben zu nehmen. Das Verbot in § 217 StGB mache es „Suizidwilligen faktisch unmöglich, die von ihnen gewählte, geschäftsmäßig angebotene Suizidhilfe in Anspruch zu nehmen“, so „dass dem Einzelnen faktisch kein Raum zur Wahrnehmung seiner verfassungsrechtlich geschützten Freiheit verbleibt.“[85] Unter strengen Voraussetzungen, die der Gesetzgeber festlegen kann, soll dem Gericht zufolge auch geschäftsmäßige Hilfe künftig möglich sein.[86][87]

Noch am Tag der Urteilsverkündung durch das Bundesverfassungsgericht wandte sich die FDP-Abgeordnete Katrin Helling-Plahr mit einem Vorschlag für ein Beratungsmodell[88] an den Deutschen Bundestag. Die Rechtspolitikerin legte dafür ein Eckpunktepapier[89] vor. … ”

 

Schwangerschaftsabbruch / Werbung für Schwangerschaftsabbruch

 

Chimären: Erschaffung von Mensch-Tier-Wesen

 

Olaf Scholz lebt und regiert ohne Gott – Grüne Minister kommen ganz ohne „Gottes Hilfe“ aus

 

Annalena Bär Bock lässt Kreuz abhängen

EvangeliumJesus alleine kann. Dir helfen!
Ich habe die Welt überwunden! Joh.16,33