Dienstag, 25. Juni 2024, 10:16
29.3 C
Jerusalem
Dienstag, 25.06.2024

Und Gott sah alles, was er gemacht hatte; und siehe, es war sehr gut. (1. Mose 1,31)

1. Mose 1,1 Im Anfang [in einem Raum, “im“, ein ortsanzeigendes Fürwort, der Weltraum, das Universum, unendlich] schuf Gott (hebr. Elohim (die Mehrzahlform von hebr. Eloah), der häufigste at. Name, der mit »Gott« übersetzt wird. Er wird als »Der, dem Ehrfurcht gebührt« gedeutet.) die Himmel (Das hebr. schamajim bezeichnet sowohl den Lufthimmel über der Erde (z.B. 5.Mo 4,17) als auch den Sternenhimmel [das unendliche Universum!] (z.B. 5. Mo 4,19) und den Himmel als Thronsitz Gottes (z.B. Ps 2,4).) und die Erde.

Exkurs: “im Anfang” bezeichnet einen Raum in dem etwas geschieht, es findet etwas in einem Raum statt – Gott schuf im unendlichen Weltraum mit unendlichen Sternen und Galaxien – die Erde und die Himmel.

1. Mose 1,2 Die Erde aber war wüst und leer, (hebr. tohu wa bohu) und es lag Finsternis auf der Tiefe; und der Geist Gottes schwebte über den Wassern.

Das Böse tötet das Gute bis nichts Gutes mehr ist, dann tötet das Böse / die Bösen sich gegenseitig bis nichts mehr ist / nur noch einer? Der / das Böse löst sich in Wohlgefallen auf. Es ist nichts, kein Leben – übrig bleibt tohu wa bohu – das was das Böse hinterlässt.

ABER: der Geist Gottes schwebt über dem Wasser! Unauslöschlich! Die Schöpfung beginnt. Alles ist sehr gut. Aber: das Böse ist da. Verführt den Menschen zum Bösen. Zerstört das was Gott sehr gut gemacht hat. Das Böse kommt in den Menschen. Gott ist gnädig für die, die nicht mit dem Bösen leben wollen und erkennen und eingestehen dass sie böse sind. Er nimmt die Schuld auf sich – Jesus Christus – Gott selber – stirbt stellvertretend für uns und übernimmt in vollkommener Weise unsere Schuld, trägt unsere Strafe, schenkt uns Freiheit und nimmt uns wieder auf in die Familie. Der Lohn des Bösen, der Lohn der Sünde, der Tod ist besiegt, Jesu` Auferstehung zeigt uns unser ewiges Leben. Jesus gibt uns als Unterpfand den Heiligen Geist – wir sind erlöst, Satan ist besiegt.

Und Gott sah alles, was er gemacht hatte; und siehe, es war sehr gut. Und es wurde Abend, und es wurde Morgen: der sechste Tag. (1.Mose 1,31)

Die Trennung ist in Christus vollzogen – gerichtet, reingewaschen durch Jesu` Blut, zurück aus der Schlacht, heimgekehrt in Gottes Reich, in das Königreich unseres Herrn, in die Herrlichkeit unseres allmächtigen Himmlischen Vaters.

 

EvangeliumJesus alleine kann. Dir helfen!
Ich habe die Welt überwunden! Joh.16,33