Mittwoch, 22. Mai 2024, 06:43
22.6 C
Jerusalem
Mittwoch, 22.05.2024

Durch den Iran ist ein Netzwerk von mindestens 19 bewaffneten Gruppen an den Grenzen Israels aufgebaut

gepostet vonFDD

Der Iran hat an den Grenzen zu Israel zwei bewaffnete Gruppen aufgebaut:

  • Hisbollah im Libanon
  • Hamas und Islamischer Dschihad in Gaza

Die Hisbollah ist eine schiitische Miliz, die im Libanon aktiv ist. Sie ist seit den 1980er Jahren ein Verbündeter des Irans und erhält von diesem militärische und finanzielle Unterstützung. Die Hisbollah ist mit einem Arsenal von rund 150.000 bis 200.000 Raketen und Flugkörpern ausgestattet, darunter auch Präzisionsraketen.

Hamas und der Islamische Dschihad sind zwei palästinensische Terrorgruppen, die in Gaza aktiv sind. Sie sind ebenfalls Verbündete des Irans und erhalten von diesem finanzielle und militärische Unterstützung. Hamas kontrolliert seit 2007 den Gazastreifen. Der Islamische Dschihad ist eine militante Gruppe, die sich der Errichtung eines islamischen Staates in Palästina verschrieben hat.

Die beiden Gruppen stellen eine Bedrohung für Israel dar. Sie haben Israel in der Vergangenheit mit Raketenangriffen angegriffen und stellen eine potenzielle Gefahr für die Sicherheit Israels dar.

Zusätzlich zu diesen beiden Gruppen unterstützt der Iran auch andere bewaffnete Gruppen im Nahen Osten, die sich gegen Israel richten. Dazu gehören unter anderem:

  • Syrische Rebellen
  • Jemeniten Houthi
  • schiitische Milizen in Irak und Syrien

Diese Gruppen erhalten vom Iran finanzielle, militärische und logistische Unterstützung. Sie stellen eine Bedrohung für die regionale Stabilität dar und tragen zur Eskalation des Konflikts zwischen Israel und dem Iran bei.

Laut einem FDD-Tracker hat der Iran aber ein Netzwerk von mindestens 19 bewaffneten Gruppen an den Grenzen Israels aufgebaut, darunter im Gazastreifen, im Westjordanland , im Libanon und in Syrien. Die größten dieser Organtionen sind Hamas, Islamischer Dschihad und Hisbollah . Diese und andere Gruppen erhalten Finanzmittel, Ausbildung und Waffen vom IRGC. Nach Angaben des israelischen Verteidigungsministers Yoav Gallant schickt der Iran jährlich 100 Millionen Dollar an die Hamas, 700 Millionen Dollar jährlich an die Hisbollah und Dutzende Millionen an den Islamischen Dschihad. Auch die Hamas und andere palästinensische Terrorgruppen nutzen iranische Technologie und logistische Unterstützung, um vor Ort Waffen wie Raketen und Drohnen herzustellen . Was die Hamas nicht produziert, schmuggelt sie aus Tunneln unter ihrer Grenze zu Ägypten in die Mittelmeer-Enklave.

 

EvangeliumJesus alleine kann. Dir helfen!
Ich habe die Welt überwunden! Joh.16,33